Lernort Rathaus – Politik hautnah

Unter diesem Motto stand für die 10d ein politischer Informationstag in unserem Würzburger Rathaus.

Dieser ungewöhnliche Lernort bot den SchülerInnen an diesem Tag interessante Einblicke in die Kommune und ihre Arbeitsweise und sie traten in den direkten Dialog mit Politikern, denen sie Fragen, Ideen und Wünsche, die die eigene Zukunft betreffen, mitteilen konnten.

Eine interaktive Rallye in Gruppen mit Smartphones mit der eigens für dieses Pilotprojekt erstellten App „Actionbound“ hatte verschiedene Experteninterviews, praktische Hinweise z.B. im Einwohnermeldeamt und kreative, pantomimische Darstellungen zu Würzburg als Ergebnis.

Nach einer Pause mit belegten Brötchen und Softdrinks wurde das anschließende Gespräch mit Herrn Könneke, dem Schul-, Kultur- und Sportreferenten, vorbereitet. Bei diesem Zusammentreffen wurde den SchülerInnen besonders deutlich, wie kommunale Politik funktioniert und wie man gerade als Jugendlicher Partizipationsmöglichkeiten auf kommunaler Ebene auch über die Wahl hinaus haben kann.

Dieses Pilotprojekt war insgesamt ein voller Erfolg. Insbesondere im Vorfeld der Kommunalwahlen 2020 war dieses Angebot für unsere Schule an einem authentischen, außerschulischen Lernort Politik „hautnah“ erfahren zu dürfen ein eindrucksvolles und nachhaltiges Erlebnis.

Wir danken der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit und sagen: Gerne mehr davon!

Ein zweites Projekt für diese Schuljahr ist bereits in Planung: das kommunalpolitische Planspiel „Du hast die Wahl in Wahlburg!“. Das Thema dieses Pilotprojekts ist das Simulieren eines kommunalen Wahlkampfes im fiktiven Ort „Wahlburg“. Die SchülerInnen schlüpfen dafür in die Rollen von Politikern, Aktivisten von Bürgerinitiativen und der Presse – ein weiterer wichtiger Beitrag zum Demokratieverständnis unserer Gesellschaft.
H. Dülk